Kaufkraft für Sortimente 2017

Was bedeutet Kaufkraft für Sortimente?

Kaufkraftkennziffern sind in der regionalen Absatzplanung der am häufigsten eingesetzte Indikator für das Konsumpotenzial in einem Gebiet.

Die Kaufkraft für einzelne Sortimente, z.B. für das Sortiment Damenmode, spiegelt die Nachfrage der privaten Haushalte einer Region für diese Sortimente wieder.

Zum Vergleich: die allgemeine Kaufkraft bezeichnet lediglich das gesamte verfügbare Einkommen der Konsumenten - unabhängig davon, wofür es ausgegeben wird.

Wofür Kaufkraftkennziffern für einzelne Sortimente?

Mit Hilfe von Kaufkraftdaten für einzelne Sortimente lassen sich für Vertriebsorganisationen oder Filialnetze:

  • Regionale Absatzchancen quantifizieren
  • Gebiete nach Stärken und Schwächen bewerten
  • Unausgeschöpfte Potenziale lokalisieren
  • Marketing-Aktivitäten lokal fokussieren
  • Realistische Planziele formulieren

Lieferbare Sortimente (Produktgruppen)

  • Nahrungsmittel
  • Alkoholfreie Getränke
  • Alkoholische Getränke
  • Tabakwaren
  • Damenmode
  • Herrenmode
  • Kindermode
  • Wäsche
  • Strumpfwaren
  • sonstige Bekleidung
  • Schuhe
  • Lederwaren
  • Möbel
  • Haus- und Heimtextilien, sonstige Einrichtungsgegenstände
  • Elektrogroßgeräte
  • Elektrokleingeräte
  • Hausrat, Glas, Porzellan
  • Wasch-, Putz und Reinigungsmittel
  • Gesundheit
  • Körperpflege
  • Telekommunikation
  • Informationstechnologie
  • Unterhaltungselektronik
  • Bespielte Tonträger
  • Foto
  • Optik
  • Sportgeräte
  • Sportbekleidung
  • Sportschuhe
  • Spielwaren
  • Hobbys, Musikinstrumente
  • Bücher, Zeitungen, Zeitschriften, Schreibwaren
  • Uhren und Schmuck
  • Baumarktspezifisches Sortiment
  • Kfz-Ersatzteile und Zubehör
  • Fahrräder und Zubehör
  • Tierbedarf

Die Kaufkraft für Sortimente wird als Tabellendatei geliefert (standardmäßig im Excel-Format, auf Anfrage auch andere Formate möglich) und beinhaltet folgende Variablen:

  • Gebietsschlüssel und Gebietsname
  • Bevölkerung:
    • Anzahl
    • Promilleanteil von Deutschland
  • Bevölkerung: Prognose
    • Anzahl
    • Promilleanteil von Deutschland
  • Haushalte: Prognose
    • Anzahl
  • Kaufkraft für das jeweilige Sortiment
    • In Mio. Euro
    • Promilleanteil von Deutschland
    • Euro je Einwohner
    • Pro Kopf Index Deutschland = 100

Methode:

Bei der Ermittlung der Kaufkraft für die einzelnen Sortimente werden die folgenden Komponenten berücksichtigt:

  • Aktuellste amtliche Verbrauchsstichproben des Statistischen Bundesamtes
  • Statistiken einschlägiger Handelsverbände
  • Regionale Konsumstatistiken
  • Kleinräumige Einkommensstatistiken
  • Kleinräumige soziodemographische Daten

Prospekt und Preisliste zur Kaufkraft für Sortimente 2017:

EHK 2017 [ Prospekt im PDF-Format zum Download :
MBR-Kaufkraft-fuer-Sortimente.pdf ]

Zur Verwendung in einem GIS (Geographisches Informationssystem) bieten wir Ihnen zusätzlich passende digitale Gebietsgrenzen in einem gängigen Format Ihrer Wahl. Auf Wunsch binden wir die Marktdaten dabei gleich in Ihre digitalen Grenzen ein – Sie können die Daten dann ohne Zwischenschritte direkt in Ihr System laden und sofort verwenden.

Wir beraten Sie gerne und freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail!
Kontakt:

Christiane Betzner
Tel.: +49 (0) 911-28 707 062
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.
Susanne Schlicht
Tel.: +49 (0) 911-28 707 161
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

 

Digitale Grenzen

Passend zu unseren Studien bieten wir Ihnen auch digitale MB-Research-Grenzen zum Einsatz in Ihrem GIS an: administrative und postalische Layer, sowie auf Ihre Bedürfnisse angepasste Hintergrundlayer.

ESRI Business Partner


MB-Research ist offizieller ESRI Business Partner (Data Provider).

(Trademarks provided under license from ESRI.)